Nordic Walking - eine unterschätzte Sportart

Auszug aus WIR IM SPORT, Ausgabe 05.2021

Walking (neudeutsch für Spazierengehen) ist eine basale und gesunde Sportaktivität, die immer möglich ist. Der vielfältige Gesundheitswert wird immer noch unterschätzt. Allgemein anerkannt gesund ist es als niedrige aerobe Ausdauerbelastung für unser Herz-Kreislauf-System. So zeigte eine britische Studie mit rd. 1.800 Versuchs-personen erneut positive Auswirkungen auf Blutdruck und Herzfrequenz, außerdem sanken deren Blutfett- und Cholesterinwerte.
Weniger allgemein bewußt ist, dass Walking auch die Funktionalität unseres Gehirns erhält/steigert, denn der Gleichgewichtssinn und die Muskelsteuerung (Koordination) werden ebenfalls trainiert. Walking regt zudem die Ausschüttung von Wachstumsfaktoren und damit die Neubildung von Nervenzellen im Hippocampus an. Der Hippocampus ist der Arbeitsspeicher unseres Gehirns und die Schaltstelle zwischen dem Kurz- und Langzeitgedächtnis. Normalerweise schrumpft der Hippocampus bei älteren Erwachsenen pro Jahr um ca. 1-2 Prozent, was den kognitiven Abbau von Senioren zum Teil erklärt.

GEHIRNFITNESS
Dass dies kein unveränderbares Schicksal sein muß, dafür lieferte eine weitere Studie Hinweise. 60 Senioren (55-80 Jahre) absolvierten ein Jahr lang dreimal pro Woche 40 Minuten ein moderates Walking-Ausdauertraining bei 50-75 Prozent der maximalen Herzfrequenz. Eine ebenso große Vergleichsgruppe absolvierte „nur" ein leichtes Dehntraining mit Kraftübungen. Im MRT-Vergleich des Gehirns vor und nach einem Jahr Training war das Volumen des Hippocampus bei der Walkinggruppe im  Durchschnitt um zwei Prozent gestiegen, dagegen das Volumen  der Stretching-Vergleichsgruppe im Mittel um 1,4 Prozent gesunken. Die Walkinggruppe zeigte daneben bei verschiedenen. Gedächtnistests am Ende der Untersuchungszeit bessere Leistungen als die Kontrollgruppe.
Neben dem Gehirn profitiert auch die Psyche von der Auszeit zu Fuß. Aus der Psychologie wissen wir, dass es zur geistigen Erholung wichtig ist, sich zu bewegen und den Ort von Belastung und Stress zu verlassen. Ein wichtiger Hinweis für alle, die zum Beispiel im Home-Office sind. Zum "runterkommen" vom Streß und um den Entspannungsprozess einzuleiten: einfach mal eine Runde um den Block drehen!

Anfänger willkommen – trau dich!

Die Laufzeiten unserer Gruppen sowie die Rufnummern der Ansprechpartner kannst du hier auf unserer Seite nachlesen. Vielleicht sehen wir uns ja bereits beim nächsten Lauftermin.
Stöcke für das Schnuppertraining stellen wir dir erst einmal kostenfrei zur Verfügung. Und in welcher Gruppe du in Zukunft laufen möchtest, findest du schnell heraus.
Komm – mach mit!

Ist Nordic Walking gesund?

Hier mal die Auswirkungen:

  • Rund 90 Prozent aller Muskeln werden aktiviert
  • Es steigert die Sauerstoffversorgung des gesamten Organismus durch den aktiven Einsatz der Atemhilfsmuskulatur
  • Verspannungen im Schulter- und Nackenbereich werden gelöst, die Stützmuskeln des Rumpfes gestärkt
  • Das flotte Gehen ökonomisiert die Herzarbeit und sorgt für eine bessere Kapillarisierung des Herzmuskels
  • Stocklaufen stärkt das Immunsystem! All diese Faktoren hängen allerdings von der Bewegungsausführung ab. Und nur wer’s richtig macht, verbrennt auf diese Weise auch viele Kalorien.

Du siehst – eine tolle und gesunde Art der Bewegung!

Du sagst – ‚Warum soll ich das im Verein und in der Gruppe tun? Das kann ich doch auch für mich allein machen.‘

Wir sagen – ‚Nein! Komm zu uns!‘

Denn man kann durchaus auch alles falsch machen!

Was auf den ersten Blick so einfach aussieht, muss ordentlich einstudiert werden.

Viele Fehler derjenigen, die ohne Technikschulung drauflos staksen, erkennt man schnell:

Sie tragen die Stöcke mehr vor sich her, anstatt sie aktiv einzusetzen. Sie laufen mit angewinkelten Armen, statt diese wie Pendel fast gerade und locker von hinten nach vorn durchzuschwingen. Gehen stocksteif statt beschwingt, zu gerade statt in Ganzkörpervorlage.

Deshalb – komm zu uns!

Wir haben die Instruktoren, die auch dir die richtige Technik beibringen, so, dass du diesen Sport ohne Verletzungsgefahr, ganz für deine Gesundheit ausüben kannst.

Und – das Laufen in der Gruppe motiviert und ist unterhaltsam. Geradezu spielerisch wirst du fit!

Durch das viele Sitzen im Alltag ist die Hüfte meistens gebeugt, der Rücken oft krumm. Nordic Walking bildet ein ideales Gegengewicht. Es streckt die Hüfte und kräftigt gleichzeitig Rücken-, Schulter-, Bein und Gesäßmuskulatur. Nach einer Stunde Nordic Walking bist du zwar nicht schneller oder schlanker, aber du fühlst dich aufgerichteter und lockerer.

Für wen ist Nordic Walking geeignet?

Nordic Walking ist das ideale Einstiegstraining für alle, die lange keinen Sport gemacht haben oder übergewichtig sind. Es ist gelenkschonender als Joggen und effektiver als Walken ohne Stöcke.

Weiterhin geht es im Sport auch darum, Belastungen zu variieren. So ist Nordic Walking zum Beispiel für Radfahrer der ideale Ausgleichssport. Man stabilisiert den Rumpf und streckt die Hüfte. Das kommt auf dem Rad oft zu kurz. Auch Läufer profitieren vom zügigen Gehen mit Stöcken. Beim Laufen komme die Kraft aus den Beinen, beim Nordic Walking aus dem ganzen Körper.

Viele gute Gründe, um Nordic Walking zu betreiben!

Also abgemacht – du kommst zum Laufen!



Aktuelles / Termine

Aktuelle Corona-Regelung
Stand: 24. November 2021

weiterhin montags
Skigymnastik
ab 20.00 Uhr in der Turnhalle Nuttlar

Für das Kinderturnen im TuS werden Übungsleiter gesucht.