Sei kein Couch-Potato!

Normalzeit, es wird kühler und früher dunkel - kein Grund im Haus zu bleiben!

Ein wenig Sport kannst DU auch im Winterhalbjahr treiben - Nordic Walking bietet sich an.

Ob Anfänger oder Fortgeschrittener, Nordic Walking ist für jeden geeignet.

Mit Beginn der Normalzeit (Winterzeit) treffen wir uns (Gruppe I) in lockerer Runde Montags und Donnerstags abends um 18:30 Uhr an der Bushaltestelle Nuttlar Kirche. Dann geht es über die Höhen über den Dümel und den Ort, mit schönen Ausblicken (Nuttlar bei Nacht).

Samstags trifft sich Gruppe I um 14:30 Uhr am Parkplatz Evenkopf (SGV-Hütte), um von hier durch die Natur zu laufen (Auch Herbst und Winter haben schöne Seiten).

DU hast überwiegend nur morgens oder am frühen Nachmittag Zeit?
Gruppe II trifft sich Montags um 14:00 Uhr, Donnerstags und Freitags jeweils um 08:15 Uhr an der Bushaltestelle Nuttlar Kirche.

DU hast die Wahl! Lauf mit uns - wir lassen keinen zurück!

Egal, ob Gruppe I oder Gruppe II, DU tust bei unterhaltsamen Gesprächen etwas für DEINE Fitness, härtest DICH gegen Erkältungskrankheiten ab - und schaffst Platz für die Weihnachtsgans! Ist das nicht verlockend?
Und während sich andere nach dem Jahreswechsel noch mit dem Winterspeck plagen, startest DU bereits wieder fit in den Frühling!

 

Trau dich - wir erwarten dich!

 

 

Was ist Nordic Walking und wie geht das?

„Ihr habt eure Ski vergessen.“ So wurden die Nordic Walker noch vor einigen Jahren belächelt. Inzwischen hat sich diese Haltung grundlegend geändert, vermitteln die Nordic Walker, wenn sie dem Spaziergänger begegnen, mit raumgreifenden Schritten und kraftvollem Stockeinsatz ein scheinbar völlig neues Lebensgefühl. Ursprünglich als Sommertraining für Skilangläufer gedacht, ist dieser Sport inzwischen anerkannt und weit verbreitet. Nach einer Anfang 2005 veröffentlichten Studie betreiben in Deutschland ca. 2 Millionen Menschen die Sportart Nordic Walking bei steigender Tendenz. Nordic Walking steigert die Fitness und ist der Idealsport für Wiedereinsteiger, sowie besonders für Personen mittleren und höheren Lebensalters. 

Bei richtig ausgeführter Technik sind ca. 90 Prozent aller Muskeln in ständiger Bewegung. Somit ist Nordic Walking eine enorm effektive sportliche Bewegungsform. 

Da der Körper bei Ausübung dieses Sports in einer Stunde durchschnittlich 400 Kalorien verbrennt, ist es zudem ideal für alle Gewichtsbewußten. Die Armarbeit mit dem Stock wirkt sich positiv auf die gesamte Oberkörper‑ und Armmuskulatur aus. Verspannungen im Nackenbereich werden gelöst.

Nordic Walking ist eine effektive, zugleich sehr schonende körperliche Betätigung und wird zunehmend auch im Gesundheitssport, zur Vorbeugung vor, sowie zur Rehabilitation nach diversen Erkrankungen angewendet. Walken schont das Herz-Kreislauf-System und ist somit die ideale Sportart für Fitness-Einsteiger, aber auch für Leistungssportler. Der Stockeinsatz entlastet Hüft-, Knie- und Fußgelenke und ist somit schonender als zum Beispiel das Joggen.


Wie man es richtig macht:
Beim Nordic Walking hat immer ein Fuß Bodenberührung. Das bedeutet für den Ablauf dass zum Beispiel der rechte Stock Bodenberührung hat, wenn die linke Ferse aufsetzt, der linke Stock, wenn die rechte Ferse aufsetzt. Dabei werden die Stöcke nah am Körper vorbeigeführt. Der Stock wird nicht vor, sondern schräg nach hinten auf der vertikalen Körperachse neben dem Körper in Schrittstellung aufgesetzt.

Fußbewegung

Der Fuß wird von der Ferse über den Mittelfuß bis zur großen Zehe abgerollt – die Schrittlänge ist auf Grund der Unterstützung der Stöcke beim Nordic Walking raumgreifender als beim Walken und Joggen.  Rumpfbewegung Der Sportler hält sich gerade, das heißt mit aufrechtem Oberkörper. Er schwingt Rumpf und Becken in entgegengesetzte Richtung, seine Bauchmuskulatur ist angespannt und der Blick ist nicht zum Boden, sondern nach vorne gerichtet. Der Oberkörper bleibt während der Gesamtbewegung aufrecht. So wird nicht nur die Ausdauer, sondern auch die aufrechte Haltung geschult.  Armbewegung Der Armeinsatz ist gegengleich zur Beinbewegung, der Arm wird nach vorne geschwungen, so dass im Schultergelenk ein Winkel von 45° entsteht. Die Spitze des Stocks wird in Höhe des hinteren Fußes aufgesetzt, der Arm ist dabei leicht gebeugt. Nah am Körper entlang wird der leicht gebeugte Arm mit Druck in die Handschlaufe nach hinten geschwungen bis Stock und Arm eine Gerade bilden. Handbewegung Nordic Walking Stöcke werden nicht getragen, ihre Aufgabe ist die Unterstützung der aufrechten Haltung. Somit werden in der Bewegung die Hände im Wechsel geöffnet und geschlossen. Beim Aufsetzen umfasst die Hand den Stock vorn am Griff. Im Durchschwingen wird die Hand weit geöffnet und greift erst in der Rückholphase wieder zu. Der Stock fliegt somit nach vorn und hat lediglich über die Schlaufe ständigen Kontakt zur Hand. Ausrüstung Nordic-Walking-Stöcke werden vom Fachhandel in verschiedenen leichten Materialien angeboten. Achten sollte man auf einen abnehmbaren Gummischutz auf den Stockspitzen, welcher Schläge absorbiert und die Geräuschentwicklung auf Asphalt mindert. Die Länge der Stöcke richtet sich nach folgender Faustformel: Körpergröße (in cm) x 0,66 = Stocklänge. Im Zweifel sollte eine etwas kürzere Stocklänge als berechnet gewählt werden, um Ausweichbewegungen in den Schultergelenken zu vermeiden. 

Aktuelles / Termine

Kinderkarneval 2017
Bilder eingestellt unter
Unser Verein - Bildergalerie TuS.

Fahnenspendenaktion erfolgreich abgeschlossen
Der TuS Nuttlar bekommt eine neue Fahne. Weitere Spenden werden gerne angenommen.

Mittwoch, 22. März, 19.00 Uhr
Abteilungsversammlung Tennis
im Gasthof Dalla Valle, Nuttlar

Sa. 8. April 2017, 19.30 Uhr
Generalversammlung des
TuS Nuttlar
im Gasthof Dalla Valle, Nuttlar